Der verführerische Duft der Gene

Neue Erkenntnisse der Olfaktorik-Forschung

Der verführerische Duft der Gene

Geruchsdetektoren siedeln nicht nur in der Nase. Quelle: multisense

Im Alltag ist die Nase häufig wegweisend – in der Wissenschaft gibt ihre Expertise noch viele Rätsel auf. Jason B. Castro und Team vom Bates College, Lewiston, Maine, USA, veröffentlichten im September 2013 erstmals Kategorien, um Gerüche zu identifizieren. Der „Atlas of Odor Character Profiles“ basiert jedoch nicht auf chemischen Analysen, sondern auf Mustern, die via Computerberechnungen destilliert wurden.

Zu den so ermittelten Basisgerüchen zählen u.a. süß, minzig, zitronig, faulig, holzig-harzig ... vielschichtige Gerüche, die jedoch – wie von Castro belegt – aus wenigen Basiselementen komponiert sind. Damit sind die Duftgeheimnisse noch längst nicht gelüftet, aber ein erster Schritt ist getan, um die ca. 350 Geruchsrezeptoren in unserer Nase zu strukturieren.

Allerdings siedeln die Geruchsdetektoren nicht nur in unserem Riechorgan. Auch viele Zellarten reagieren auch Gerüche. Beispielsweise wurde in Laborversuchen nachgewiesen, dass weiße Blutkörperchen im Rahmen des Verdauungsprozesses Duftspuren folgen.

Neben der Ernährung wird auch die Partnerwahl entscheidend von Duftfaktoren beeinflusst. Die Hauptrolle spielen nach aktuellem Forschungsstand spezielle Eiweiße, deren jeweils individuelle Geruchsnote sich nach dem genetischen Profil ihres Trägers richtet.

Wie eine Studienreihe zeigte, erschnuppern Frauen auf dem Zenit des Fruchtbarkeitszyklus zielsicher optimale Väter – sprich Männer, deren Immungene sich besonders stark von den eigenen unterscheiden. Somit ist also auch gesunder Nachwuchs eine Frage des richtigen Riechers.

Sabine Wegner

Kontakt

Multisense Institut für
sensorisches Marketing
Am Bruch 5
42857 Remscheid
www.multisense-institut.de

Tel. : +49 (0) 2191 9837-26
Fax : +49 (0) 2191 9837-22
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wie können wir Sie unterstützen?

Multisense Update per E-Mail

Mit dem Multisense Update bleiben Sie über relevante Erkenntnisse aus der Verhaltenspsychologie, dem Neuromarketing und der Sensorikforschung auf dem Laufenden und bekommen wertvolle Impulse für Ihr Marketing.

Multisense Newsletter

Dialog, Vorträge & Beratung

Das MSI hilft Ihnen die Erkenntnisse des multisensorischen Marketing erfolgreich zu nutzen. Wir identifizieren brachliegende Potenziale, vermitteln Ihnen die wissenschaftlichen Grundlagen und begleiten Sie bis zur erfolgreichen Implementierung.

Kontaktformular

Multisense Update per E-Mail

Melden Sie sich jetzt mit dem folgenden Formular an und erhalten regelmäßig wertvolle Informationen für ihr multisensorisches Marketing.