Duftmarketing

Mit Consumer Insights zum Dufterfolg

Die Strategie von "Euphoria"

Mit Consumer Insights zum Dufterfolg

Jedes Jahr werden 400 bis 500 neue Düfte kreiert – die meisten von ihnen verströmen sich schon nach einer Saison. In der internationalen Top Ten der beliebtesten Düfte aller Zeiten haben Evergreens die Nase vorne: Chanel No. 5 (1921), Shalimar (1925), Opium (1977) ... kein Duft ist jünger als eine Dekade. Einzige Ausnahme: Euphoria, die wirtschaftlich erfolgreichste Duftentwicklung der letzten Jahre.

Die Nase hat eine direkte Standleitung zu Emotionen und Erinnerungen

Interview mit Prof. Hanns Hatt, Geruchsforscher

Die Nase hat eine direkte Standleitung zu Emotionen und Erinnerungen

Wussten Sie, dass Spermien „Riechköpfe“ haben, natürlicher Orangenduft süße Träume beschert und ein Duft aufgrund von Erinnerungsmustern sechs Jahre jünger machen kann? Die Welt der Düfte ist so unbekannt wie faszinierend. „Riechen ist ein vernachlässigter Sinn“, wie Prof. Hanns Hatt feststellt. Dabei spielt er eine ausschlaggebende Rolle bei unseren Entscheidungen, ob es um Sympathie für einen Menschen oder die Präferenz für ein Produkt geht.

Duftmarketing Case Studies

Kommunikation zum Einatmen

Duftmarketing Case Studies

Ob und wie man jemanden riechen kann, hat großen Einfluss auf die Qualität einer (Kunden)Beziehung. Vor allem in der Live Kommunikation. Der Messestand ist prädestiniert für eine dezent verlockende Beduftung. So dachte man auch beim Kommunikationskonzern Vodafone AG, deutscher Ableger des größten Mobilfunkkonzerns der Welt, hinter der Deutschen Telekom die Nr. 2 der deutschen Telekommunikationskonzerne.

Duft als Medium wird in Zukunft völlig selbstverständlich sein

Interview mit Robert Müller-Grünow, Scentcommunication

Duft als Medium wird in Zukunft völlig selbstverständlich sein

Headquarter in Köln - Einsatzgebiet weltweit. Scentcommunication spielt mit einer Handvoll internationaler Player in der Oberliga olfaktorischer Brandingspezialisten. Im Fokus steht der Duft als Medium der (Marken)kommunikation - ein neues Feld, das gerade erst im Aufbau ist.

Das Portfolio von Scentcommunication basiert auf zwei Hauptbereichen: der Komposition und Auswahl von markenadäquaten Düften sowie innovativen Technologien, um Düfte zu speichern und freizusetzen. Die Bandbreite reicht von integrierbaren Miniaturgeräten bis hin zu freistehenden Units von 1,30 Metern Höhe. Entsprechend breit ist das Einsatzgebiet, das großflächige Raumbeduftung ebenso wie Applikationen für Werbematerialien umfasst. Entscheidend dabei: „trockener, authentischer und genau kontrollierbarer Einsatz“.

Verführerisches Duft-Ambiente: „Orientieren Sie sich in der Langzeit-Dosierung an empfindlichen Nasen

Teil 2 des Interviews mit der Olfaktorik-Expertin Elke Kies

Verführerisches Duft-Ambiente: „Orientieren Sie sich in der Langzeit-Dosierung an empfindlichen Nasen

Jetzt geht es in die Praxis. In diesem Teil des Interviews fokussieren wir das Einsatzspektrum von Duftmarketing in der Live-Kommunikation – von der „Luftrettung“ bis zum „Duft-Kino“.

Multisense Institut: Frau Kies, wie Sie bereits erwähnten, sind spezifische Duftnoten kein Muss, gute Luft aber schon. Wie stellen Sie die in der Praxis her?

Erfolgsfaktor für Events: „Duftmarketing erhöht Aufenthaltsdauer, Lernfähigkeit und Kommunikationsfreude“

Interview mit Elke Kies, Expertin für Duftmarketing und thematische Duftkomposition, Teil 1

Erfolgsfaktor für Events: „Duftmarketing erhöht Aufenthaltsdauer, Lernfähigkeit und Kommunikationsfreude“

Veranstaltungen zählen zu den idealen Einsatzbereichen für multisensorisches Marketing. Ob Marke, Unternehmen oder Leitthema – inszeniert als stimmiges Erlebnis für alle Sinne potenzieren sich emotionales Involvement, Erinnerungsstärke und Kaufbereitschaft. Die Neurowissenschaft spricht von „multisensory enhancement“ – jeder zusätzliche, passend integrierte Sinn verzehnfacht die Wirkung.

Der verführerische Duft der Gene

Neue Erkenntnisse der Olfaktorik-Forschung

Der verführerische Duft der Gene

Im Alltag ist die Nase häufig wegweisend – in der Wissenschaft gibt ihre Expertise noch viele Rätsel auf. Jason B. Castro und Team vom Bates College, Lewiston, Maine, USA, veröffentlichten im September 2013 erstmals Kategorien, um Gerüche zu identifizieren. Der „Atlas of Odor Character Profiles“ basiert jedoch nicht auf chemischen Analysen, sondern auf Mustern, die via Computerberechnungen destilliert wurden.

Kontakt

Multisense Institut für
multisensorisches Marketing
Am Bruch 5
42857 Remscheid
www.multisense.net

Tel. : +49 (0) 2191 9837-26
Fax : +49 (0) 2191 9837-22
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wie können wir Sie unterstützen?

Multisense Update per E-Mail

Mit dem Multisense Update bleiben Sie über relevante Erkenntnisse aus der Verhaltenspsychologie, dem Neuromarketing und der Sensorikforschung auf dem Laufenden und bekommen wertvolle Impulse für Ihr Marketing.

Multisense Newsletter

Dialog, Vorträge & Beratung

Das MSI hilft Ihnen die Erkenntnisse des multisensorischen Marketing erfolgreich zu nutzen. Wir identifizieren brachliegende Potenziale, vermitteln Ihnen die wissenschaftlichen Grundlagen und begleiten Sie bis zur erfolgreichen Implementierung.

Kontaktformular

Multisense Update per E-Mail

Melden Sie sich jetzt mit dem folgenden Formular an und erhalten regelmäßig wertvolle Informationen für ihr multisensorisches Marketing.